Besucherzähler

Heute 5

Gestern 9

Woche 5

Monat 275

Insgesamt 7250

Die Geschichte des Kokin Karate-Do

Geschichte Teil 1 

Wir schreiben das Jahr 2008. Es war der 1. Januar des Jahres 2008.

Zwei Thüringer wagten die ersten zaghaften Schritte hinein in eine neue Karateära.

Martin Knopf, Träger des 3. Dan und Josephine Naumann, Trägerin des 1. Kyu begannen einen Kurs für Karateanfänger und –fortgeschrittene jeder Altersklasse. Ziel war es innerhalb eines halben Jahres genug Interessierte anzuwerben um eine Abteilung des Judoclubs in Balingen-Frommern zu werden.

Eine schwierige Aufgabe stand den beiden bevor.

Da war die Freude groß als die ersten Interessierten kamen um mal zu schauen, was Karate-Do überhaupt ist. Die Geschwister Tanja und Leon brachten neues Leben in die Abteilung. Aber auch Erwachsene waren von dem Angebot angetan. Alexander und Markus kamen hinzu. Wobei Markus schon einige Erfahrung mitbrachte, da er schon Träger des 6. Kyu also des grünen Gürtels war. Das Training von Sensei Martin Knopf war lustig und abwechslungsreich und machte allen Spaß. Das Resultat: es kamen mehr Teilnehmer und das Training konnte aufgebaut werden.

Am 01.07.2008 war es dann endlich soweit: die Abteilung „Kokin Karate-Do“ wurde ins Leben gerufen und zählte bereits 13 Mitglieder. Der erste große Schritt war getan.

Aber auch der zweite große und wichtige Schritt ließ nicht lange auf sich warten. Am 11.10.2008 stand die erste Gürtelprüfung vor der Tür. Das bedeutete für alle Kinder und einen Erwachsenen zitternde Knie. Dass diese Nervosität vollkommen grundlos war, zeigte sich schon während der Prüfung, denn alle konnten mit Bravur diese Hürde meistern. Sowohl der Prüfer Martin Knopf als auch die anwesenden Eltern konnten den Prüflingen nach der super Leistung nur gratulieren.

Am 28.02./01.03.2009 wurde ein lang ersehnter Wunsch der Karateka erfüllt: das erste "Leben im Dojo" wurde veranstaltet. Das bedeutete nicht nur Training sondern auch selbst ausgedachte Spiele. Vor allem die Übernachtung im Dojo war für alle ein tolles Erlebnis.

Am 22.03.2009 folgte dann das nächste Highlight. Sensei Lothar J. Ratschke erschien in Böblingen zum Lehrgang. Es war für alle ein tolles Erlebnis und vor allem eine Bereicherung um ihr Karate zu verbessern. Auch hier konnten zwei Karateka erfolgreich eine Gürtelprüfung vor den Augen Sensei Ratschkes ablegen. Zum einen wurde der gelbe Gürtel erreicht und zum anderen konnte auch der erste Blaugurt der Kokin Karate-Do Abteilung verzeichnet werden.

Es kamen immer wieder neue Interessenten, meistens Freunde bereits teilnehmender Karateka. Auch hier konnten schnell Fortschritte verzeichnet werden.

Der 22.07.2009 war für alle wieder ein Tag voller Spannung. Für die einen stand die erste Prüfung zum weißen Gürtel auf dem Plan und für die „älteren Hasen“ war es bereits die zweite Prüfung zum gelb oder sogar schon zum orange Gurt. Sowohl die anwesenden Eltern als auch die Trainer fieberten mit ihren Schützlingen mit und trotz erneuter großer Aufregung war auch diese Prüfung ein voller Erfolg.

Und es geht weiter....